volkovnitsky.ru -> Chard der Topp Marina
Der offizielle Distributor in Russland: Aquador, Nord Star, Castello
BER DIE GESELLSCHAFT DIE KUTTER TESTDRAYVI DIE KUTTER B/U DIE ANHNGER DIE DIENSTLEISTUNGEN


DIE KUTTER UND DIE JACHTEN  N 6'2011 (198)   

 





     

 

     
Die Sache, die gewhlte und nach der reifen berlegung erworben ist, trgt auf sich den Abdruck der Persnlichkeit des Besitzers unvermeidlich ist eine Wahrheit aus der Kategorie banal. Und, wie wir in der Praxis stndig sehen, je die Sache angesehener ist, desto diese Regel fter verletzt wird. Die eigene Jacht, in der Regel verkrpert motorisch, die Gestalt des Anzugs vom modischen Modeschpfer oft, und solches Herangehen wird von der Werbe-Vertriebsindustrie leider gepflegt. Und es, obwohl angenommen wird, dass alle glcklichen Bndnisse identisch aussehen, es ist interessant, zu verfolgen, wie die Konsumqualitten des konkreten Modells des Schiffes mit dem Charakter, den Gewohnheiten seines Wirtes, der die bedachte Auswahl nicht enttuschten darin machte entsprochen werden.

   
Als glcklicher Schiffseigner ist Wladimir der Geschftsmann aus Murmansk, der Besitzer des Netzes der Geschfte, der Mensch erfolgreich und grndlich, dabei nicht geneigt zum Scheinprahlen als das Gelingen diesmal aufgetreten. ber das Vorhandensein gerade dieser persnlichen Qualitten sagte seine Auswahl der Kutter "Aquador-25C" mit dem mchtigen Dieselmotor "Volvo Penta", abgesandt von der Firma-Lieferanten "HardTop Marine" auf dem Wasserbecken Werchne-Tulom-ski auf Halbinsel Kola, in 60 km nach dem Sden von der Hauptstadt unseres europischen hohen Nordens in erster Linie vor. Damit es besser ist, die Besonderheiten des Besitzes von solcher nicht trivialen motorischen Jacht zu studieren, welcher "Aquador-25C" ist, haben wir die liebenswrdige Einladung ihres Wirtes ausgenutzt und wurden auf ein Paar Tage mit dem Vertreter des Lieferanten aus Petersburger auf sommer- Weise des warmen und grnen Septembers in den schon goldenen Kolaherbst verlegt. Hier muss man machen die Abweichung und, dass "25." der Kutter kompliziert bemerken. ber vieles sagt seine Kategorie nach der europischen Klassifikation der Bezirke der Seefahrt "In": Das Schiff ist fr die Meerbergnge fern von den Ksten bei der viermetrischen Aufregung und dem Wind bis zu 18 m/S brauchbar, und es ist allen bei der Lnge 7.7 m
   
Die architektonisch-Anordnungslsungen als ob sind bei grsser nord- "morehodov" ausgeliehen: der vollstndig geschlossene Fhrerstand innen ist es osteklennoy und des erwrmten Deckhauses, den kreisfrmigen Durchgang entlang dem ganzen Bord, sdvizhnie die Tren nicht nur von der Seite her kormi, sondern auch nach Borden, hoch relingi gut. Dieses Schiff nicht fr die lrmenden Gesellschaften. Der innere Raum ist, so, dass organisiert den komfortabelen langwierigen Aufenthalt an Bord einer Familie mit den Kindern oder mit einem Paar Gste zu gewhrleisten, aber es ist dieser Raum ausgezeichnet durchdacht. Die Nasenschlafkabine ist kompakt, aber ist nicht eingeschrnkt. Neben dem Eingang in sie, unter der Konsole der Verwaltung die Toilettenkabine und kambuznaya der Prellstein hingegen. Dank dem, dass der Teil des Deckhauses diesen "Fleck" vor dem Eingang in die Kabine berdeckt, bei der Kombse kann man in ganzer Gre stehen, die Verwaltung des Schiffes nicht strend. Ungeachtet des ziemlich verlngerten Krpers und des Vorhandenseins des sicheren Borddurchgangs nach dem Deck, abnehmend den Teil der ntzlichen Breite, sieht das Deckhaus die Enge nicht aus: Sie ist mit dem Licht aus den breiten Fenstern berflutet, sowie potolochnih sdvizhnih der Luken und ist von den Durchgngen auf drei Seiten berquert. Dabei ist der Raum des Deckhauses nicht formlos, es ist in die Zone der Verwaltung und den Winkel der Erholung mit dem P-Sofa, obrazuemiy auf Kosten von der Anlage des weichen Einschubes zwischen pobortnimi von den Sitzen-rundukami logisch geteilt. Den Mittagstisch auf dem massiven gebogenen Bein kann man nach dem Zentrum des Salons aufstellen, und man kann augenblicklich zur Seite schieben, um den Durchgang im Futter zu befreien.

2 r0b0ts



   
In der Ausstattung wird die erhhte Klasse des Schiffes empfunden: die Sitze und die Kissen aus samtig "alkantari", die Details der Innenansicht und die Mbel sind aus original- "akvadorovskoy" der dunklen polierten Kirsche, wobei auf dem Lauf nicht gelingen wird, sich erfllt ber irgendwelcher spitze Winkel infolge der Abwesenheit diese zu stoen. Um alle Vorteile "25." und vollstndig von ihnen zu bewerten, auszunutzen, muss man ein Mensch sein, der in der Schifffahrt versucht ist, den Komfort und die Ordnung an Bord und, natrlich schtzen, einige avantyuristicheskuyu zhilku ob jeder wohlhabende Unternehmer zu haben wird riskieren, auer Sicht die sichere Kste zu verlieren und, ins offene Meer auf solchem klein im allgemeinen Kutter wegzugehen?
Wladimir hat uns zum Parkplatz "Aquador" auf dem Wasserbecken fortgebracht, das sich in Form von falsch trilistnika unter vergoldet mit dem Birkenlaub rundlich kols sopok eingerichtet hat. In die Lnge erreicht es anderthalb Hundert Kilometer es ist wo razgulyatsya dem Wind und der Welle. Gerade solches nicht ruhige Wetter wurde an jenem Tag eben ausgegeben. Die nicht hohe Sonne floh hinter den grauen Wolken immer wieder, blies stark aus ist berzeugt zwei Grade des bevorstehenden Schaukelns. Der Kutter hat sich an die Bretteranlegestelle der Rettungsstation, er hier solcher schne Mann ein bescheiden anlehnt. Die brigen Schiffe die Nachbarn nach der Haltestelle in "die Meere" reien nicht, ungeachtet des strengen Arbeitsueren.
Wir whlen fr die Durchfhrung der Aufnahmen 4.5-meterlang RIB "Zodiac" und wir gehen aus dem engen Golf auf die Weite hinaus. Die Wellen die Hhe um dem Schreibtisch, in RIBe schlgt nemiloserdno. Wladimir hinter dem Handrad des "Elektrons" (solcher Name hat es "Aquador") vrubaet das volle Gas bekommen und luft nach den Wellen, die Wolken der Spritzer umherwerfend. Es ist sichtbar, dass die Hhe seiner Welle nicht allzu besorgt, jedoch strzt er auf den Wendungen die Geschwindigkeit aus unbekannten Grnden. An Bord des Kutters hinaufgestiegen, klren wir den Grund auf es zeigt sich, einfach auf alle Flle. Seine Befrchtungen sind ganz vergeblich bei solchen Parametern des Krpers kann man beliebige Manvers erfllen, fr die Immunitt des Laufs nicht beunruhigt worden, bedroht Maximum dass dem Schiff ist auf die Windschutzscheibe die tchtige Portion der Spritzer von der mden Welle zu bernehmen.



Die Spritzer fliegen bis zu ihm hin und wieder, mit den Regentropfen gemischt worden, aber kommen die Scheibenwischer mit der Arbeit sehr gut zurecht. Im Deckhaus ist warm, die Ste des Windes dringen in sie sogar bei den offenen oberen Luken nicht durch. Die Geschwindigkeit erreicht 54 55 Kilometer je Stunde bei 3200 U/min den Motor. Schttelt deutlich, aber, im Sessel sitzen es kann ruhig, die Hauptsache sicherer, die kleinen Sachen auszulegen. Der Laut des Dieselmotors zur grten Verwunderung gemigt, im Salon kann man sprechen, die Stimme nicht erhhend, lrmt der bei den Backenknochen abstrzende Strom der Spritzer strker. Das mehrkilometrische Dreieck nach dem aufgeregten Wasserbecken geschlossen, kehren wir in die Basis zurck.

   
Den Abend ist im gemtlichen Einzelhaus unter das Knacken des Kamins gebraten oleninu versucht und ist gastfreundlichen Wladimirs langsam ausgefragt, warum wurde seine Auswahl gerade "Aquador-25C". Die Argumente leicht und ohne Widersprche bilden sich ins Gesamtbild. Wladimir ging bei den Gerichten der Handelsflotte etwas Jahre, wei dass pochem im Meer, deshalb, sich den Kutter und fr die kurzen Wanderungen auf die Natur whlend, und hat der entfernten Reisen, in erster Linie seine hohe Geschftstchtigkeit und die Zuverlssigkeit beachtet. Das Schiff sollte von ein solcher, damit es sicher mglich war, sogar in den Alleinstehenden sein, solche Operationen, wie die Befrderung auf dem Anhnger, den Abstieg auf das Wasser, den Abgang und das Festmachen, die Seefahrt nach der Untiefe durchzufhren. Nicht weniger war wichtig fr ihn ausreichend obitaemost des Schiffes im strengen Nordklima, wo die warme Saison von der Kraft ein Paar Monate dauert." Die Kutter der offenen Zusammenstellung bei uns leben sich nicht ein, es ist lange, auf ihnen zu gehen unmglich, erklrte Wladimir, wieder, es gibt keine Auftankungen, es ist der groe Vorrat des nicht mangelnden Brennstoffes ntig, bedeutet diesel- ". Pritsenivalsya zu kayutnoy"Bella-652", aber ist sie viel zu promenaden-, nicht solide, ekonomklassom, einem Wort erschienen."Aquador"hat vom gerumigen Planieren, dem professionellen und gleichzeitig feinen ueren, den Schnellqualitten, dem sicheren Motor sofort unterworfen.

Murmansk - die Meerstadt, darin immer kann man den qualifizierten Service und die Reparaturbasis wie fr den Plastikkrper, als auch fr die Dieselmotoren, einschlielich komplett "Volvo Penta" mit der wende-aufklappbaren Spalte finden. Und, natrlich, das Barentsmeer in der Entfernung kurz trej-lernoj die Befrderungen, wo das mchtige Personalschiff der Kategorie "In" "leben" soll.
Wladimir der Romantiker in der Seele. Bei ihm die feste Sache, das eingestellte Alltagsleben, die vollwertige Erholung. Es Wrde Scheinen, was es noch fr das Glck notwendig ist? Und er trumt, wie in der schnellen Zukunft auf dem Kutter Barentsmeer zu Skandinavien gehen wird. Und spter irgendwann auf dem noch mehr mchtigen Schiff mit dem Dieselmotor, "nicht gettet, wie sich der Stein", in die atlantischen Tropen begeben wird. "Sie sahen, wie atmet und es leuchtet der Ozean unter den Sdsternen?" Er fragt uns. Rhetorisch - wei er die Frage genau... Das As